Köln (AFP) Die erste Landung einer Forschungssonde auf einem Kometen ist am Mittwoch womöglich doch nicht so reibungslos verlaufen wie zunächst vermutet. Die Verankerung der Sonde auf der Kometenoberfläche werde überprüft, teilte der technische Projektleiter des Landerteams, Koen Geurts, am Mittwochabend vor Journalisten im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln mit. Demnach herrschte zunächst Unkarheit über die Standsicherheit der Sonde.