Hamburg (AFP) Im Vorfeld der Bundestagsdebatte zur Sterbehilfe hat der neue Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, ein Verbot gefordert. "Ich trete für ein Verbot der organisierten und erst recht der kommerziellen Sterbehilfe ein", sagte Bedford-Strohm der Wochenzeitung "Die Zeit". Stattdessen solle die Betreuung Sterbenskranker verbessert werden.