Darmstadt (AFP) Das Landegerät "Philae" ist am Mittwoch wie geplant von der "Rosetta"-Sonde abgekoppelt worden. Das teilte die Europäische Weltraumagentur ESA in Darmstadt mit. Gegen 17.00 Uhr MEZ soll das Gerät dann auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko landen. Wenn das Manöver gelingt, wäre es die erste Landung eines von Menschen geschaffenen Geräts auf einem Kometen in der Geschichte der Raumfahrt.