Berlin (AFP) Die Besitzerin eines Terriers muss für die Rettung ihres Hundes aus einem Dachsbau 10.000 Euro an die Berliner Feuerwehr zahlen. Beide Seiten einigten sich am Mittwoch gütlich bei einer Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Berlin, wie ein Gerichtssprecher sagte. Ursprünglich hatte die Feuerwehr 13.000 Euro Gebühren erhoben - dagegen klagte die Hundebesitzerin.