Stuttgart (AFP) Kurz vor ihrem Treffen in Magdeburg haben die Linken in der SPD die Forderung nach einer Vermögensteuer bekräftigt und sich in dem Zusammenhang gegen Parteichef Sigmar Gabriel gestellt. Der Sprecher der Parlamentarischen Linken im Bundestag, Carsten Sieling, warf Gabriel in der "Stuttgarter Zeitung" vom Mittwoch "Irrtum" vor, weil dieser die Vermögensteuer als "tot" bezeichnet habe. "Die Vermögensteuer ist nicht tot angesichts der Schere zwischen Arm und Reich in unserem Land", sagte Sieling.