Paris (AFP) Frankreich als Gastgeber der UN-Klimakonferenz Ende 2015 hat die Klimavereinbarung zwischen China und den USA begrüßt. Dass die beiden Länder mit dem weltweit höchsten Ausstoß von Treibhausgasen gemeinsam beschlossen hätten, ihre Emissionen zu senken, sei ein "wichtiger Schritt nach vorne", erklärte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius am Mittwoch. Zwar sei die Vereinbarung "begrenzt", doch dürfte sie zusammen mit dem europäischen Klima-Kompromiss von Ende Oktober "alle Länder" zu "konkreten" Schritten im Kampf gegen den Klimawandel anspornen.