Berlin (SID) - Alle Mann an Bord, kein Nachrücker nötig: Mit 21 Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft am Mittwochmorgen in Berlin trainiert. Zwei Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar am Freitag (20.45 Uhr/RTL) in Nürnberg standen damit erstmals alle nominierten Profis auf dem Platz. Auf Nachnominierungen hat Bundestrainer Joachim Löw trotz der Absagen der Offensivspieler André Schürrle und Marco Reus verzichtet.

Bei der ersten Einheit nach der Zusammenkunft hatten am Dienstag der Dortmunder Erik Durm sowie die beiden Mönchengladbacher Christoph Kramer und Max Kruse noch individuell im Hotel trainiert.