Sassari (SID) - Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der siebenmalige Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt haben locker das Viertelfinale der Champions League erreicht. Die Niedersachsen ließen dem SV Neulengbach nach einem 4:0-Sieg in Österreich auch beim 7:0 (3:0) im Rückspiel keine Chance, Pokalsieger Frankfurt gewann drei Tage nach dem 5:0 im Hinspiel sein Achtelfinal-Rückspiel beim italienischen Vizemeister ASD Torres mit 4:0 (3:0).

Die Tore für Meister VfL erzielten Lina Magull (3. und 32.), Alexandra Popp (24.), Selina Wagner (63. und 65.), Nilla Fischer (89.) und Vanessa Bernauer (90.+1). Dzsenifer Marozsan (33.), Eleonora Piacezzi per Eigentor (41.) und Celia Sasic (45. und 88.) trafen in Sassari auf Sardinien für den deutschen Vizemeister Frankfurt.

Auch die deutschen Nationalspielerinnen Josephine Henning, Fatmire Alushi und Annike Krahn stehen mit Paris St. Germain in der Runde der besten acht Teams. Alushi erzielte beim 1:0 (0:0)-Sieg bei Mitfavorit Olympique Lyon den entscheidenden Treffer. Die frühere Frankfurterin hatte bereits beim 1:1 im Hinspiel getroffen. Henning stand ebenfalls in der Startelf, Krahn saß wie Torfrau Ann-Katrin Berger nur auf der Bank. Ex-Nationalspielerin Linda Bresonik fehlte verletzt.

Die Viertelfinal-Paarungen werden am 19. November ausgelost, ausgetragen werden die Begegnungen am 21./22. sowie am 28./29. März 2015. Die Halbfinals sind für den 18./19. und den 25./26. April vorgesehen. Das Finale findet am 14. Mai 2015 im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt.