Paris (AFP) Die weltweite Energienachfrage wird bis 2040 deutlich steigen, doch wird das Wachstum durch steigende Preise und bessere Energieeffizienz in Schranken gehalten: Die Internationale Energieagentur (IEA) sagte am Mittwoch in Paris in ihrem Hauptszenario einen Anstieg der Energienachfrage um 37 Prozent bis 2040 voraus. Getragen wird die Nachfrage demnach vor allem durch Schwellenländer Asiens und Afrikas, während der Konsum in den meisten Ländern Europas, in Japan und Nordamerika stagnieren wird.