Rom (AFP) Die Italiener verlieren offenbar zunehmend die Lust an der Ehe. 194.057 Hochzeiten wurden 2013 geschlossen und damit 13.081 weniger als im Jahr zuvor, wie das nationale Statistikamt Istat am Mittwoch mitteilte. Damit sank die Zahl der Eheschließungen erstmals unter die Marke von 200.000. 2008 waren in Italien noch mehr als 247.000 Hochzeiten registriert worden.