Kano (AFP) Bei einer Explosion in einem nigerianischen Lehrerbildungszentrum sind am Mittwoch nach Augenzeugenangaben mindestens zehn Menschen getötet worden. Eine Studentin machte zwei Selbstmordattentäterinnen für den mutmaßlichen Anschlag in der nördlich gelegenen Ortschaft Kontagora verantwortlich, der während einer Prüfung zum Semesterabschluss verübt worden sei. Ein Bekennerschreiben gab es zunächst nicht, allerdings war erst am Montag ein Bombenanschlag auf eine Jungenschule im nordöstlichen Bundesstaat Yobe verübt worden, der den Islamisten von Boko Haram zugeschrieben wurde.