London (AFP) Großbritannien lässt seine Klage gegen eine Begrenzung von Bonuszahlungen für Banker vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) fallen. Finanzminister George Osborne begründete dies in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief an den britischen Zentralbankchef Mark Carney mit der geringen Aussicht auf Erfolg. "Es scheint klar, dass wir minimale Aussichten mit unserer Klage haben, deshalb werden wir sie nicht länger verfolgen." Der Generalanwalt am EuGH, Niilo Jääskinen, hatte Stunden zuvor seine Ansicht bekräftigt, die Klage Großbritanniens abzuweisen.