München (dpa) - Das Kunstmuseum Bern will das umstrittene Erbe des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt annehmen. Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, hat sich das Museum nach gründlicher Prüfung zu dem Schritt entschlossen. Weder das Haus von Kulturstaatsministerin Monika Grütters noch das Museum selbst wollten die Information bestätigen. Beide verwiesen auf eine gemeinsame Pressekonferenz am Montag in Berlin. Zusammen mit Vertretern der bayerischen Staatsregierung soll dort über den "weiteren Umgang" mit Gurlitts Nachlass informiert werden.