Freetown (AFP) Wegen der weiter grassierenden Ebola-Epidemie dürfen sich in Sierra Leone inzwischen rund drei Millionen Menschen nicht mehr frei bewegen. Die drastischen Quarantänebestimmungen wurden am Dienstag auf den Bezirk Tonkolili im Landesinneren ausgedehnt. Damit gilt das Verbot zum Verlassen des Heimatbezirks ohne Sondergenehmigung für weitere 400.000 Menschen.