Sydney (AFP) Zwei große australische Supermarktketten nehmen das weltweit erfolgreiche Computerspiel "Grand Theft Auto V" aus den Regalen. Target und Kmart erklärten am Donnerstag, das Spiel werde nicht länger verkauft. Zuvor hatte eine von ehemaligen Prostituierten organisierte Petition gegen "Grand Theft Auto V" mehr als 40.000 Unterschriften erhalten. Das Videospiel ermutige zur Gewalt gegen Frauen, heißt es darin.