Erfurt (AFP) Knapp zwölf Wochen nach der Landtagswahl in Thüringen haben Linke, SPD und Grüne ihren gemeinsamen Koalitionsvertrag unterzeichnet. Die Partei- und Fraktionschefs setzten am Donnerstag in Erfurt ihre Unterschrift unter das im November ausgehandelte Papier. Der Vertrag war zuvor durch Mitgliedervoten und Parteitage mit großer Mehrheit bestätigt worden. Am Freitag soll der neue Ministerpräsident im Landtag gewählt werden. Mit Bodo Ramelow will erstmals ein Linkspolitiker Regierungschef eines Bundeslandes werden.