Dijon (AFP) Ein Berufungsgericht in der ostfranzösischen Stadt Dijon hat einen Biowinzer freigesprochen, der seine Rebstöcke nicht vorsorglich mit Pestiziden behandeln wollte. Damit wurde am Donnerstag ein Aufsehen erregendes Urteil vom April aufgehoben, in dem ein Gericht den Weinbauern zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt hatte. "Dies ist ein Sieg der Mobilisierung von Bürgern", freute sich Emmanuel Giboulot über seinen Freispruch unter Applaus seiner Anhänger.