Paris (AFP) Nach dem brutalen Überfall auf ein junges Paar bei Paris ist die Debatte um den Antisemitismus in Frankreich wieder voll entbrannt. Präsident François Hollande verurteilte am Donnerstag die "unerträgliche Gewalt" gegen die zwei jungen Menschen, die wegen ihrer jüdischen Religion gezielt überfallen und ausgeraubt worden waren. Der Staatschef und sein Premierminister Manuel Valls riefen zum Kampf gegen Antisemitismus auf.