Kairo (AFP) In Ägyptens Hauptstadt Kairo sind 33 Männer bei einer nächtlichen Razzia in einem öffentlichen Hammam wegen "Unzüchtigkeit" festgenommen worden. "Dem Besitzer der Badeanstalt wird vorgeworfen, die Einrichtung in einen Ort für unmoralisches und unzüchtiges Verhalten und Gruppen-Homosexualität verwandelt zu haben", erklärte der Vorsitzende der Staatsanwaltschaft im Stadtteil Asbakeja, Mohammed Hetta, am Montag. Unter den Festgenommen sind auch der Besitzer der Badeanstalt sowie mehrere Angestellte. Sollten die Männer in einem Prozess verurteilt werden, drohen ihnen lange Haftstrafen.