Seoul (AFP) Die Tochter des Chefs der südkoreanischen Fluggesellschaft Korean Air hat im Zorn um ungefragt servierte Knabbernüsse eine Linienmaschine am Abheben gehindert und damit eine behördliche Untersuchung ausgelöst. Cho Hyun Ah, die selbst als Managerin bei der familiengeführten Airline arbeitet, seien kurz vor dem geplanten Start ihrer Maschine von New York nach Seoul Macadamia-Nüsse serviert worden, um die sie nicht gebeten habe, berichtete Korean Air am Montag. Und nicht nur das: Die Knabberei wurde ihr in der Packung und nicht in einem Schälchen angeboten.