Bad Hersfeld (dpa) - Das Weihnachtsgeschäft läuft auf Hochtouren. Ausgerechnet jetzt haben die Mitarbeiter des Versandhändlers Amazon am Standort Bad Hersfeld erneut die Arbeit niedergelegt. Sie folgten damit einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi, mit dem Beginn der Frühschicht ab Mitternacht zu streiken. Derzeit stünden vor zwei Werkstoren rund 30 Mitarbeiter, sagte eine Verdi-Sprecherin. Die Gewerkschaft versucht seit mehr als einem Jahr, den Online-Versandhändler mit Streiks zu Tarifverhandlungen zu den Bedingungen des Einzelhandels zu bewegen. Amazon lehnt das ab.