Brüssel (AFP) Die Finanzminister der Eurozone wollen das Hilfsprogramm für Griechenland um zwei Monate verlängern. Trotz jüngster Fortschritte könne die Bewertung der Lage des Landes nicht mehr bis Jahresende abgeschlossen werden, erklärten die Minister der Eurozone am Montag in Brüssel. Deshalb solle dem Land auf eigenen Antrag eine "technische Verlängerung" seines Programms gewährt werden. Die Entscheidung muss noch von den Parlamenten mehrerer Euro-Länder gebilligt werden.