Genf (AFP) Die Vereinten Nationen haben den Finanzbedarf für die Bewältigung der humanitären Krisen im kommenden Jahr weltweit auf 16,4 Milliarden Dollar (13,4 Milliarden Euro) beziffert. "Das wachsende Ausmaß der Not übersteigt unsere Kapazitäten", sagte UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos am Montag in Genf. Etwa 102 Millionen Menschen seien weltweit auf Hilfe angewiesen. Durch den Spendenaufruf will die UNO zusammen mit anderen Hilfsorganisationen mindestens 57,5 Millionen Notleidende in 22 besonders schwer betroffenen Ländern unterstützen.