Washington (AFP) Nach monatelangen Verzögerungen sollen die Ergebnisse eines Untersuchungsberichts des US-Senats über die Misshandlung von Terrorverdächtigen nach den Anschlägen vom 11. September 2001 endlich öffentlich gemacht werden. Der Geheimdienstausschuss des Senats plane für Dienstag die Freigabe der 500-seitigen Zusammenfassung des mehr als 6000 Seiten umfassenden Berichts, teilte das Weiße Haus am Montag mit. Die Regierung von Präsident Barack Obama unterstütze den Schritt, auch wenn sich das Risiko von Anschlägen gegen Einrichtungen und Bürger der USA weltweit erhöhe.