Nanking (AFP) Am 77. Jahrestag des Massakers japanischer Soldaten in der Stadt Nanking ist in China erstmals mit einem nationalen Gedenktag an die Ereignisse erinnert worden. Bei einer Zeremonie in der ostchinesischen Stadt sagte Staatschef Xi Jinping laut einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag, niemand dürfe das Massaker leugnen. Das japanische Militär war am 13. Dezember 1937 in Nanking eingefallen. Sechs Wochen lang töteten und vergewaltigten die Soldaten dort Zivilisten und richteten schwere Zerstörungen an. Nach chinesischen Angaben wurden damals 300.000 Menschen getötet.