Berlin (AFP) Die Verhandlungen bei der Klimakonferenz in Lima sind nach Einschätzung der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch kurz vor ihrem Abschluss ins Stocken gekommen. "Die Verhandlungen sind ins Stocken gekommen und wahrscheinlich wird jetzt ein noch weiter verwässerter Text vorgelegt", sagte der politische Geschäftsführer von Germanwatch, Christoph Bals, am Samstag im Deutschlandradio Kultur. Damit sei das Ziel, ein gutes Grundgerüst für ein neues globales Klimaabkommen Ende nächsten Jahres in Paris vorzulegen, noch nicht erreicht.