Berlin (SID) - Trainer Jürgen Klopp von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund sieht die Entscheidung in der BVB-Torhüterfrage für die nächsten Spiele eher gelassen. Der Chefcoach hatte Mitchell Langerak den Vorzug gegenüber Weltmeister Roman Weidenfeller gegeben.

"Die Diskussion um das Thema hat mich nicht interessiert. Das war eine Entscheidung aus sportlichen Gründen, aus vielerlei Gründen", sagte der 47-Jährige am Samstag vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC bei Sky. 

Mit beiden Keeper "ist alles besprochen. Falls nichts passiert, wird Mitch auch die drei Spiele bis zum Winter im Tor stehen. Ich schätze die Konstellation mit zwei starken Torhütern sehr. Die haben wir immer noch, jetzt ist nur die Reihenfolge eine andere", betonte der BVB-Coach.