München (dpa) - Nach einer Lizenz-Einigung plant die Fast-Food-Kette Burger King ab morgen die Wiedereröffnung der geschlossenen Filialen. Die Vorbereitungen dafür seien bereits angelaufen. Am Vorabend hatte Burger King nach Verhandlungen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter der Betreibergesellschaft der 89 Filialen den Weg für die Wiedereröffnung freigemacht. Die Fast-Food-Kette erteilte ihm eine vorläufige Erlaubnis zur Nutzung der Marke und finanziert den Neustart mit einem Massekredit in Millionenhöhe.