Köln (SID) - Frisch Auf Göppingen hat sich in der Handball-Bundesliga kräftig blamiert. Der Altmeister unterlag beim bisherigen Schlusslicht SG BBM Bietigheim mit 25:29 (9:7) und verpasste mit 22:14 Punkten den Sprung auf Platz vier. Bietigheim gab die Rote Laterne zumindest vorerst an Ex-Meister TBV Lemgo ab.

EHF-Cup-Teilnehmer MT Melsungen hat derweil weiter die erneute Qualifikation für das internationale Geschäft im Visier. Melsungen kam gegen den Bergischen HC zu einem ungefährdeten 40:28 (23:12)-Erfolg und festigte mit 20:16 Punkten den sechsten Platz.

Der ehemalige Rekordmeister VfL Gummersbach bestätigte ebenfalls seine gute Form durch einen 31:29 (17:16)-Sieg beim TuS N-Lübbecke. Gummersbach bleibt punktgleich mit Melsungen Siebter. Überragender Akteur der Gäste war Raul Santos mit zehn Treffern.

Vier Tage nach dem sensationellen Erfolg gegen die Rhein Neckar Löwen musste sich der HC Erlangen im Aufsteigerduell bei der TSG Friesenheim mit 26:27 (13:11) geschlagen geben. Friesenheim verkürzte durch den Erfolg den Abstand auf Erlangen auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz auf einen Pluspunkt.