Washington (dpa) - Republikaner und Demokraten in den USA zanken sich weiter über den Haushalt. Zumindest in einem wichtigen Punkt sind sie sich einig: Der Kongress will 2015 rund 585 Milliarden Dollar für das Militär bereitstellen. Darunter sind etwa fünf Milliarden Dollar für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien. Nach dem Abgeordnetenhaus stimmte auch der Senat dem massiven Ausgabengesetz für die Verteidigung zu. Über das Gesamtbudget wird aber noch weiter gestritten. Experten erwarteten, dass nicht vor Montag über das Paket abgestimmt wird.