Lima (AFP) Wegen anhaltenden Streits über die Grundzüge eines neuen Klimaschutzabkommens ist die UN-Klimakonferenz in Lima offiziell verlängert worden. Das urspünglich bis Freitagabend angesetzte Treffen soll nun erst am Samstag mit einer abschließenden Plenumssitzung um 10.00 Uhr Ortszeit (16.00 Uhr MEZ) zu Ende gehen, wie das UN-Klimasekretariat via Twitter mitteilte. Bei den Verhandlungen in der peruanischen Hauptstadt herrscht weiterhin Uneinigkeit über die Lastenverteilung zwischen Industrie- und Schwellenländern und über die Klimaschutzfinanzierung.