Beirut (AFP) Kurdische Einheiten haben bei einem Vorstoß im Norden Syriens nach Angaben von Aktivisten mindestens 16 Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) getötet. Die kurdischen Soldaten griffen am Samstag Stellungen der Dschihadisten südlich der Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei an, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte.