Moskau (AFP) Die massiven Stützungen der Zentralbank vergangene Woche haben den Verfall der russischen Währung nicht aufhalten können. Am Montag fiel der Kurs weiter; für einen Dollar waren im Tausch erstmals mehr als 60 Rubel nötig, für einen Euro erstmals mehr als 75 Rubel. Seit Jahresbeginn hat die russische Währung damit gegenüber dem Dollar 45 Prozent ihres Wertes eingebüßt und 40 Prozent gegenüber dem Euro.