Peking (AFP) In China ist ein an der Grenze zu Nordkorea aktiver US-Hilfsmitarbeiter festgenommen worden. Dem 74-jährigen Peter Hahn werde Veruntreuung und Fälschung von Abrechnungen vorgeworfen, teilte sein Anwalt am Samstag mit. Bei Hahn handelt es sich um einen aus Nordkorea stammenden US-Bürger, der seit dem Ende der 90er Jahre im chinesischen Tumen an der Grenze zu Nordkorea aktiv ist. Dort gründete er eine christliche Hilfsorganisation, die Unterstützung für Nordkorea und Flüchtlinge leistet.