Düsseldorf (AFP) In der Edathy-Affäre hat die Linke Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den früheren BKA-Präsidenten Jörg Ziercke gefordert. Es gebe einen "plausiblen Verdacht", sagte Parteichef Bernd Riexinger der "Rheinischen Post" vom Samstag. Sollte der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy mit seiner Darstellung der Ereignisse rund um die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen ihn "auch nur teilweise" Recht behalten, wäre dem früheren Chef des Bundeskriminalamts (BKA) "mindestens Geheimnisverrat, wenn nicht Strafvereitelung im Amt vorzuwerfen", sagte Riexinger. "Ich halte staatsanwaltschaftliche Ermittlungen für unausweichlich."