Dortmund (SID) - Marco Reus wird 2014 an Silvester als Seuchenjahr abhaken. Denn die Serie der Blessuren der Nationalspielers scheint nicht abzureißen. Derzeit ist Reus seit dem 22. November wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk außer Gefecht. Insgesamt werden für den 25-Jährigen bis zum Jahresende 149 Ausfall-Tage zu Buche stehen.

Den absoluten mentalen Tiefpunkt erlebte Reus am 6. Juni im letzten WM-Test des Nationalteams vor der Abreise nach Brasilien. In der 45. Minute der Partie gegen Armenien blieb Reus im Rasen hängen und knickte um: Teilriss der vorderen Syndesmose und knöcherner Bandausriss an der Fersenbein-Vorderseite. Sechs Wochen später war Deutschland Weltmeister - ohne Marco Reus. 

Im Dezember wurde dann zu allem Überfluss noch die Führerschein-Affäre publik. Reus war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, setzte sich trotzdem hinters Steuer. Die Polizei erwischte ihn, jetzt muss er 540.000 Euro Strafe blechen!