New York (AFP) Im Zusammenhang mit Problemen bei Airbags des japanischen Herstellers Takata hat der Konzern Fiat Chrysler 3,3 Millionen Fahrzeuge zurückgerufen. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, sollen die Airbags auf der Fahrerseite ausgewechselt werden. Demnach sind allein in den USA fast 2,9 Millionen Fahrzeuge betroffen. In Kanada sind es demnach fast 259.000 Autos. Betroffen seien "ältere" Modelle.