Berlin (AFP) Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, hat Papst Franziskus nach dessen Brandrede vor der römischen Kurie Mut bescheinigt. "Dieser Papst ist mutig und mit seinem Gottvertrauen angstfrei", sagte Glück der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochsausgabe). Der Papst betreibe mit seiner scharfen Verurteilung von Fehlentwicklungen in der katholischen Kirche eine "Kulturrevolution", fügte Glück hinzu. Daraus ergäben sich "Spannungen und Konflikte". Der Papst wisse selbst, dass er mit seiner Position innerhalb der Kurie massive Gegner habe.