Jerusalem (AFP) Die israelische Stadtverwaltung von Jerusalem hat am Mittwoch den Bau von 380 weiteren Wohneinheiten  im besetzten Ostteil der Stadt genehmigt. Die Baugenehmigung beziehe sich auf 307 Wohnungen in der Siedlung Ramot und 73 in Har Homa, sagte der Oppositionspolitiker Pepe Alalo der Nachrichtenagentur AFP.