Berlin (dpa) – Eine Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, dass sich der 13 Jahre lange Kampfeinsatz der Bundeswehr in Afghanistan nicht gelohnt hat. In einer Umfrage des Instituts YouGov vertreten sechs von zehn Befragten diese Auffassung. Nur jeder Fünfte glaubt dagegen, dass der Aufwand gerechtfertigt war. Die Nato beendet diesen Einsatz heute mit einer feierlichen Zeremonie in ihrem Hauptquartier in Kabul. Offiziell findet der Übergang zur neuen Ausbildungsmission "Resolute Support" aber erst zum Jahreswechsel statt.