Zagreb (AFP) Bei der Präsidentschaftswahl in Kroatien ist ersten Prognosen zufolge eine Stichwahl erforderlich. Der amtierende Präsident Ivo Josipovic müsse in einer zweiten Runde gegen seine konservativen Herausforderin, Ex-Außenministerin Kolinda Grabar-Kitarovic, antreten, hieß es am Sonntagabend beim Eingehen von Nachwahlbefragungen nach dem ersten Durchgang in Zagreb. Die Stichwahl ist für den 11. Januar vorgesehen.