Tournee-Auftakt in Oberstdorf abgebrochen - Montag Nachholspringen

Oberstdorf (dpa) - Das turbulente Winterwetter hat zum Abbruch des Auftaktspringens der Vierschanzentournee in Oberstdorf geführt. Wegen zu starken Windes begann der Wettkampf am Sonntag mit gut anderthalbstündiger Verspätung und wurde dann nach elf Springern und erneuten Verschiebungen nach fast drei Stunden vorzeitig beendet. Zum ersten Mal musste ein Tournee-Auftaktspringen in Oberstdorf abgebrochen werden. Wegen der widrigen Witterungsverhältnisse war vor 24 000 Zuschauern bereits der Probedurchgang abgesagt worden. Der Wettbewerb soll an diesem Montag um 17.30 Uhr in Oberstdorf nachgeholt werden.

Arsenal 2:1 ohne Podolski - Siegesserie von Manchester City vorbei

London (dpa) - Ohne Bankdrücker Lukas Podolski hat sich der FC Arsenal in der Premier League auf Platz fünf geschoben. Die Londoner siegten am Sonntag 2:1 bei West Ham United und zogen am Lokalrivalen vorbei. Während Per Mertesacker dabei war, saß der mit Inter Mailand in Verbindung gebrachte Weltmeister Podolski einmal nur draußen. Das Spitzentrio spielte diesmal geschlossen unentschieden. Nach dem 1:1 von Tabellenführer FC Chelsea in Southampton kam der englische Fußball-Meister Manchester City nach zuletzt neun Pflichtspielsiegen daheim trotz 2:0-Führung nur zu einem 2:2 gegen Abstiegskandidat FC Burnley.

DEL: Mannheim wandelt 0:4 in Sieg um - Freezers auf Platz zwei

Berlin (dpa) - DEL-Tabellenführer Adler Mannheim hat nach einem 0:4-Rückstand noch mit 6:5 nach Verlängerung bei den Grizzly Adams Wolfsburg gewonnen. Die Mannheimer bauten damit am Sonntag ihre Spitzenposition in der Deutschen Eishockey Liga aus, da Verfolger EHC München mit 1:2 bei den Kölner Haien verlor. Die Kurpfälzer führen mit 73 Punkten souverän die Liga vor den Hamburg Freezers an, die nach verspäteter Anreise wegen eines Staus auf der Autobahn 2:1 bei den Schwenninger Wild Wings siegten und 61 Punkte auf dem Konto haben. Es folgt München mit 60 Zählern auf Platz drei.

Volleyballer aus Friedrichshafen und Lüneburg im Pokalfinale

Bühl (dpa) - Die Volleyballer von Titelverteidiger VfB Friedrichshafen und der SVG Lüneburg stehen im Finale des DVV-Pokals. Rekord-Pokalsieger Friedrichshafen gewann am Sonntag beim Bundesliga-Konkurrenten TV Bühl souverän mit 3:1 (25:22, 25:16, 21:25, 25:22), Erstliga-Aufsteiger Lüneburg schlug die SWD-Powervolleys Düren nach hartem Kampf im Tie-break mit 3:2 (20:25, 25:23, 25:18, 19:25, 15:10). Lüneburg zog damit erstmals ins Finale ein, das am 1. März 2015 in Halle/Westfalen in einer Doppelveranstaltung zusammen mit dem Endspiel der Frauen stattfindet.