Gaza (AFP) Die radikale Palästinenserorganisation Hamas hat 37 Waisenkindern aus dem Gazastreifen eine geplante Erholungsreise nach Israel verboten. Das Innenministerium in dem von der Hamas kontrollierten Küstengebiet gab am Sonntag zur Begründung an, dass die Kinder israelische Siedlungen und "besetzte Städte" besuchen sollten. Die 37 Kinder waren während des Gazakrieges im Sommer zu Waisen geworden. Ihre geplante einwöchige Erholungsreise war von der linksgerichteten israelischen Kibbuz-Bewegung gemeinsam mit Vertretern der arabischen Minderheit in Israel organisiert worden.