Hongkong (AFP) In Hongkong ist ein 14-jähriges Mädchen nach Angaben ihrer Anwältin nach Malereien zur Unterstützung der Demokratiebewegung festgenommen und in ein Kinderheim eingewiesen worden. Die Anwältin Patricia Ho sagte am Dienstag, ihre Mandantin habe an der "Lennon Wall" des inzwischen geräumten Protestcamps der Demokratieaktivisten im Geschäftsviertel Admiralty mit Kreide eine Blume gemalt. Sie sei am 23. Dezember festgenommen und 17 Stunden lang festgehalten worden.