Köln (AFP) Während einer für den 5. Januar angekündigten Demonstration des islamfeindlichen Pegida-Bündnisses in Köln soll am weltberühmten Kölner Dom die Außenbeleuchtung für zweieinhalb Stunden abgeschaltet werden. Das teilte das Kölner Erzbistum am Dienstag mit. "Die Hohe Domkirche möchte keine Kulisse für diese Demonstration bieten", erklärte Dompropst Norbert Feldhoff. "Nach den beschämenden Demonstrationen der HoGeSa, die das Image unserer schönen Stadt beschädigt haben, ist dies ein überfälliges Signal."