Frankfurt/Main (AFP) Die Mehrheit der deutschen Gründer unterschätzen den Finanzbedarf für ihr neues Unternehmen. Im ersten Jahr bleiben nur 28 Prozent der neuen Firmen innerhalb ihres Kostenplans, die anderen brauchen mehr Geld als gedacht, wie eine am Dienstag veröffentlichte Unternehmerbefragung der staatlichen Förderbank KfW ergab. Für ihr erstes Geschäftsjahr rechnen die Gründer demnach mit einem Finanzbedarf von 102.000 Euro - tatsächlich brauchen sie aber 152.000 Euro.