Newcastle (SID) - Der englische Fußballverband FA hat den ehemaligen Freiburger Bundesligaprofi Papiss Demba Cissé wegen einer Tätlichkeit für drei Spiele gesperrt. Der 29 Jahre alte Angreifer des Premier-League-Klubs Newcastle United hatte am Sonntag im Ligaspiel gegen den FC Everton (3:2) seinem Gegenspieler Seamus Coleman den Ellbogen ins Gesicht geschlagen. Dies belegten TV-Bilder, Schiedsrichter Craig Pawson und sein Team hatten die Szene nicht gesehen.

Der Senegalese Cissé, der wenige Minuten nach dem Vorfall zum zwischenzeitlichen 1:1 traf (34.), hat die Strafe akzeptiert. Der Torjäger steht seinem Klub somit erst wieder nach dem Afrika Cup (17. Januar bis 8. Februar) zur Verfügung.