Berlin (dpa) - Birgit Minichmayr (37) vermisst gute Filmkomödien. "Ich warte die ganze Zeit auf eine gute Komödie", sagte die Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin.

"Die Komödien-Drehbücher, die ich bekomme, sind mir immer zu einfach gestrickt", sagte die Österreicherin, die jahrelang auch in München gelebt hat. "Sie haben so einen komischen Denunzianten-Humor oder sind ausgestattet mit Fäkal- und verklemmten Sexualwitzchen. Das ist mir alles zu verklemmt", meinte Minichmayr. "Mein Humor ist das nicht". Minichmayr ("Alle Anderen", "Gnade") ist am 3. Januar (20.15 Uhr) in dem ARD-Drama "Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel" zu sehen.

Eine Liebe für den Frieden