Islamabad (AFP) Der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge im indischen Mumbai im Jahr 2008 bleibt vorerst in Gewahrsam der pakistanischen Polizei. Zwar hatte der Oberste Gerichtshof am Montag eine Haftanordnung der Regierung annulliert, doch wurden am Dienstag neue Vorwürfe gegen Zaki-ur-Rehman Lakhvi erhoben, wie die Polizei mitteilte. Für mindestens zwei weitere Tage werde er in Untersuchungshaft bleiben, verlautete aus Justizkreisen in Islamabad.