Genf (AFP) Das Rote Kreuz will sein Gesundheitsbudget für das Bürgerkriegsland Syrien verdreifachen. Das Budget solle auf zwölf Millionen Euro aufgestockt werden, teilte die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (IFRC) am Dienstag in Genf mit. Die Organisation verwies darauf, dass durch den Konflikt in Syrien einige Krankenhäuser zerstört oder beschädigt worden seien. Ihre Helfer bräuchten zudem insgesamt 101 Millionen Euro, um 2015 in Syrien acht Millionen Menschen zu ernähren.